0

Mama ist verrückt und Papa ist betrunken

Ein Essay über den Zufall

Auch erhältlich als:
24,00 €
(inkl. MwSt.)

Sofort Lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783446272941
Sprache: Deutsch
Umfang: 192 S.
Format (T/L/B): 2 x 20.8 x 13.2 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Über einen unbekannten Künstler und die Unvorhersehbarkeit von Ruhm und Scheitern. Fredrik Sjöbergs "wunderbarer Versuch, den Zufall zu kontrollieren." (Aftonbladet) 1921 malte ein dänischer Künstler in Südfrankreich die Kusinen Hanna und Lillan Adler. Auf der Spur des Gemäldes und seines Schöpfers Anton Dich, "einzigartig abwesend in allem, was Kunstgeschichte heißt", findet Sjöberg einen ganzen Schatz an nie erzählten, miteinander verwobenen Geschichten, die fröhlich oder nachdenklich, aber immer klüger machen. Über die unabhängigen Frauen der Familie Adler, Anton Dichs Freundschaft mit Modigliani, die Würgefeigen in Bordighera, einen Karton voller Briefe und den Kater Kanabriel, der eines Tages verschwand. Aber, so schreibt Sjöberg, "ich wundere mich schon lange nicht mehr. Der Zufall, dieser zerstreute Hallodri, ist des Sammlers bester Freund".

Autorenportrait

Fredrik Sjöberg, 1958 in Västervik, Schweden, geboren, studierte Biologie und Geologie und arbeitet neben seiner Schriftstellertätigkeit als Übersetzer und freier Journalist, u. a. als Literaturkritiker für das Svenska Dagbladet. Er lebt auf der Insel Runmarö in der Nähe von Stockholm. 2015 erhielt er den Essaypreis der Schwedischen Akademie. Bei Hanser erschienen zuletzt Wozu macht man das alles? (Geschichten und Essays, 2016) und Mama ist verrückt und Papa ist betrunken (Ein Essay über den Zufall, 2022).

Leseprobe