0

Du, Papa ... Ist zehn viel?

15,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783845841144
Sprache: Deutsch
Umfang: 32 S.
Format (T/L/B): 0.8 x 28.6 x 22.1 cm
Lesealter: 3-99 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Ein kleiner Wolf mit großen Fragen - eine Ode an die Neugierde, Wissbegierigkeit. und die Liebe Die Bestsellerautorin Sabine Bohlmann erzählt in ihrem neuen Kinderbuch eine rührende Papa-Sohn-Geschichte. Mit wunderbaren Illustrationen von Emilia Dziubak ("Ein Jahr im Wald", "Freunde für immer", "Als Larson das Glück wiederfand"). Zum Vorlesen und als Geschenk für Kinder ab 3 Jahren. Beim Liebhaben kommt es auf nichts drauf an! "Ist zehn viel?"" fragte der kleine Wolf seinen Papa, als sie gemeinsam im Wald spazierengingen. "Kommt ganz drauf an", meinte daraufhin Papawolf. "Worauf denn?", fragte der Kleine neugierig und spitzte seine Ohren.Papawolf überlegte ein Weilchen."Also: Wollen zehn Ameisen eine Banane tragen, dann ist 10 wenig. Denn für dieBanane brauchen sie auf jeden Fall mehr Helfer. Aber wenn zehn Affen eine Bananetragen, ist 10 ganz schön viel. Da gibt es wahrscheinlich sogar ein Gerangel. So istdas. Genau so geht es zu im Leben! So und nicht anders!""Aha!", sagte der kleine Wolf und kratzte sich nachdenklich an der Nase.  Viele Fragen weiter hat der kleine neugierige Wolf ganz schön viel von Papawolf gelernt. Bei vielen Fragen kommt es auf die Umstände an, die die Dinge ganz unterschiedlich beeinflussen und verändern können. Aber eine Sache verändert sich nie und da kommt es auf gar nichts drauf an: wie lieb Papawolf seinen kleinen Wolf hat!   Eine herzerwärmende PapaSohnGeschichte über einen kleinen neugierigen Wolf mit vielen großen Fragen und seinen weisen Papawolf mit guten Antworten Geschrieben von der BestsellerBilderbuchautorin Sabine Bohlmann Mit märchenhaft schönen und lustigen Bildern von Emilia Dziubak Ein Musthave für alle Bilderbuchliebhaber und ein tolles Geschenk für neugierige Weltentdecker  

Autorenportrait

Geboren wurde ich in München. Als Kind wollte ich immer Prinzessin werden. Stattdessen wurde ich (nachdem ich keinen Prinzen finden konnte und der Realität ins Auge blicken musste) Schauspielerin, Synchronsprecherin und Autorin und durfte so zumindest ab und zu mal eine Prinzessin spielen, sprechen oder über eine schreiben.  Geschichten fliegen mir zu wie Schmetterlinge. Überall und zu allen Tages- und Nachtzeiten (dann eher wie Nachtfalter). Ich kann mich nirgendwo verstecken, die Geschichten finden mich überall. Und ich bin sehr glücklich, endlich alles aus meinem Kopf rausschreiben zu dürfen. Und das erste, was ich tue, wenn ein neues Buch in der Post liegt - ich stecke meine Nase ganz tief hinein und genieße diesen wunderbaren Buchduft.

Schlagzeile

Kleiner Wolf mit großen Fragen>